Sommerreisen 2021 in Europa

ENDLICH WIEDER REISEN

SOMMERREISEN 2021 IN EUROPA

INTRO

2021 bleibt ein schwieriger Sommer.

Die meisten Tage ist er an meinem Standort in Deutschlands Westen grau in grau und sieht mit seinem ewig düsteren Himmel aus wie ein viel zu warmer November.

Es gibt zwar hin und wieder ein paar sonnige Ausnahmen, aber trotzdem fühlt es sich fast noch schlechter an als 2020 als zumindest hier das Wetter wesentlich sonniger und der Sommer angenehmer war.

Ein Grund mehr wieder zu Reisen. Und das ist zum Glück 2021 auch schon wieder besser möglich durch sinkende Corona-Fallzahlen und einige Impfstoffe gegen das unnütze Virus.

Trotzdem wechseln Corona-Inzidenzen und Einreisebestimmungen in verschiedenen Ländern weiterhin alle paar Tage. So dass die Lage weiter unübersichtlich bleibt.

Aber immerhin kann man an viele Orte schon wieder besser reisen als noch vor einem Jahr.
Viele Hotels und Unterkünfte bieten in diesem Jahr schon wieder ein größeres Angebot oder haben überhaupt wieder geöffnet.

Deshalb habe ich Euch hier eine kleine Übersicht mit möglichen Sommer-Reisezielen in Europa zusammengefasst, die mit dem Auto, Zug oder auf kurzer Strecke mit dem Flieger recht gut erreichbar sind.

Auch wenn nicht alle der aufgelisteten Reisen von mir im Sommer gemacht wurden (z.B. Split im Frühjahr) und auch zurzeit nicht alle „Programmpunkte“ möglich sein werden, eignen sich die Orte auch in diesem Jahr recht gut für ein paar halbwegs unbeschwerte Reisetage.

ÖSTERREICH

SALZBURG UND SALZBURGER LAND

Wenn das Wetter hält ist Salzburg im Sommer ein Traum!

Dazu kann man in diesem Sommer vermutlich so ungestört, wie noch nie Sightseeing machen, da die meisten Reisegruppen aus Übersee noch nicht wieder zurück in der Mozartstadt sind.

Kein Gedrängel in der Getreidegasse hinter asiatischen oder amerikanischen Reisegruppen.
Vermutlich weniger überfüllte Cafés erwarten Euch. Und an den Rändern der Salzach findet man sowieso immer ein einsames Plätzchen zum Chillen im Gras.
Wer hier nach dem Sightseeing den Tag ausklingen lässt, hat alles richtig gemacht.

Wenn es die Füße noch erlauben, gibt es nur oberhalb der Mozartstadt ein paar noch besser geeignete Orte, um den Reisetag bei einem spektakulären Sunset vom Mönchsberg oder Kapuzinerberg zu beenden.
Kleiner Tipp: Auf den Mönchsberg fährt sogar ein Aufzug für all die, die am Tag schon genügend Kilometer auf dem Fitness-Tracker gesammelt haben…

Wer weniger Lust auf die Enge der kleinen Barockstadt hat, findet in der Umgebung genügend Wiesen und Wanderwege an klarsten Bergseen oder Bachläufen.
Hier kann man sich perfekt an der frischen Bergluft erholen oder einfach mal abtauchen.

Auch Kärnten, Tirol und Vorarlberg sowie Oberösterreich bieten nicht nur in diesem Sommer klarste Bergseen, Rückzugsorte und Erholungsgebiete, die von Deutschland recht schnell erreichbar sind.

Mehr Infos zu den besten Sights in Salzburg, Badeseen, Cafés und Restaurants in der schönsten Umgebung findet ihr hier:

SALZBURG CITY-TRIP

SCHÖNSTE BADESEEN IN ÖSTERREICH

RÜCKZUGSORT IN VORARLBERG

In VORARLBERG kann ich als Rückzugsort (für alle, die in der Pandemie noch immer gern die Abgeschiedenheit suchen) vor allem das HOTEL „DAS SCHÄFER“ UND DAS WALSERTAL empfehlen.

Hier genießt man die Sommerfrische in dem kleinen abgeschiedenen Ort Fontanella am besten.
Wer in diesem Jahr seine Ruhe und nicht allzu viele Menschen um sich herum haben möchte, ist hier bestens aufgehoben.

STÄDTETRIPS

Wer seit den letzten Monaten dagegen genug von der Einsamkeit hat und sich in pulsierenden Städten lieber wieder (am besten geimpft) unter Menschen mischt, könnte in Bratislava oder Split eine gute Zeit haben.

BRATISLAVA

Bratislava war in den letzten Jahren eine meiner positivsten Überraschungen.

Die kleine Perle an der Donau hat ein sehr hübsches historisches Zentrum nah am Fluss, eine schöne Burg am Berg, die man besuchen kann – und einige ausgezeichnete Plätze, auf denen man sich z.B. mit Napoleon fotografieren lassen kann oder mit einem Herrn, der freundlich aus dem Gulli schaut.

Nach dem Sightseeing findet man auch in Bratislava ein paar sehr gute Locations zum Essen und Relaxen. Das geht z.B. in der belebten Fußgängerzone oder auf einem stillstehenden Schiff auf dem Sonnendeck beim Sonnenuntergang. Wenn ihr richtig Glück habt, legt auch in diesem Jahr ein DJ ein gechilltes Liveset auf.

Sehr positiv überrascht war ich in Bratislava auch von den ziemlich schick eingerichteten Cafés und Restaurants.
Das gilt für die traditionellen und noch ein bisschen mehr für die stylischen modernen Locations.

HIER FINDET IHR MEINEN TRAVEL-GUIDE FÜR 2-3 TAGE IN BRATISLAVA

TAKE IT EASY IN SPLIT

In Kroatien kann man in Split ein paar sehr gute Tage mit mediterranem Flair und der Nähe zum Meer verbringen.

Stadtstrand von Split

Das historische Zentrum mit dem Diokletianpalast lädt zum Sightseeing ein.

Hier gilt genauso wie für Salzburg, dass es in diesem Jahr vermutlich genauso leer ist. Und ohne die internationalen Touristen und riesigen Reisegruppen hat man sehr viel mehr Zeit sich die Sehenswürdigkeiten ganz in Ruhe anzuschauen.

Wem es in den hohen Gassen zwischen den schattenspendenden Palastmauern dann aber doch zu eng wird, der oder die kann mit der Fähre das Weite suchen und finden. Oder es sich an einem der Stadtstrände von Split an einem hübschen Örtchen am Wasser bequem machen.

Das Meer ist rund um Split und vor allem auf den Inseln so klar, wie an wenigen Orten am Mittelmeer.
Hier erfahrt ihr, welche Insel und welchen berühmten Strand ich besucht habe – und was man in Split noch alles tun kann:
SOMMERREISE NACH SPLIT UND INSELN IN DER UMGEBUNG

Der einzige Nachteil in und um Split herum ist, dass hier viele Strände Kiesstrände sind.
Wer also lieber Sandstrände bevorzugt, wird sich sicher über die beiden nächsten Tipps und Ziele hoffentlich sehr freuen.

CITYTRIPS UND STRANDURLAUB IN HOLLAND

In Holland gibt es viele leere und kilometerlange Sandstrände, die man an einige Stellen sogar im Sommer für sich allein hat (das gilt natürlich nicht für die vollgepackten Strände rund um die Beachbars und auch bei weniger beliebten Stränden vielleicht nicht zu jeder Uhrzeit…).

Die Sandqualität an den Dünen ist hier oft sogar besser als an manch anderen Ferienorten rund ums Mittelmeer.
Das Wasser der Nordsee ist natürlich nicht ganz vergleichbar mit dem türkisblauen und glasklaren Meer, wie in Split oder bei meinem nächsten Tipp.
Aber man kann in den Niederlanden auch im Sommer bei Strandspaziergängen oder in den hippen Beachclubs eine richtig gute Zeit verbringen.
Denn in Holland lässt sich an manchen Orten auch der Strandurlaub mit ausgezeichneten Städtetrips kombinieren, da die meisten Holländer zu der Zeit lieber am Strand und die Innenstädte im Sommer weniger belebt sind.
(Das gilt u.U. nicht für Amsterdam, das auch schon jetzt wieder mit „Overtourism“ zu kämpfen hat.)

DEN HAAG & SCHEVENINGEN

Mein Favorit ist und bleibt Den Haag mit seinem Stadtstrand in Scheveningen.

Rund um den beliebten Beach am Pier findet man unzählige Strandbars und man kann hier seit ein paar Jahren sogar über der Nordsee Riesenrad fahren.
Das ist ziemlich lässig und besonders abends zum Sonnenuntergang ein spektakulärer Tipp.
Unter einem rauschen die rauen Wellen der Nordsee und vor einem liegt der fast endlose Blick übers Meer aus großer Höhe! Wenn dann die rote Kugel im Meer versinkt ist das ein perfekter Moment auf der Reise!

Wem es hier rund um den Pier zu voll ist (und das kann ich in der aktuellen Situation noch sehr gut nachvollziehen), kann an den Südstrand (Zuid Strand Scheveningen) ausweichen.

SIGHTSEEING IN DEN HAAG

Das Zentrum von Den Haag ist für mich eine gelungene Kombination aus Big-City-Life und historischem Kern.
Ich mag die kleinen Wolkenkratzer rund um den Hauptbahnhof und das hektische Business-Treiben dort genauso, wie die ruhigen Alleen und die Altstadt mit den Parlamentsgebäuden.

Das renommierte Mauritshuis-Museum mit dem einzigartigen Vermeer-Gemälde „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ sollte auf Eurer Liste definitiv nicht fehlen.
Und das Museum ist momentan vielleicht auch so leer, wie sonst nie.

Mein ausführlicher DEN HAAG & SCHEVENINGEN-GUIDE wird derzeit überarbeitet.
Aber mit etwas Glück ist er hier schon zu finden, wenn ihr auf diesen Link klickt.
(Sonst schaut einfach später noch einmal vorbei…)

LEIDEN

Neben dem Stadtzentrum von Den Haag lohnt sich von Scheveningen auch ein Abstecher nach Leiden.
Die Stadt ist nur 15-25 Minuten von den Haag entfernt und erinnert mich an ein kleines, gemütlicheres Amsterdam. Außerdem ist Leiden die älteste Studentenstadt der Niederlande.

Diese kleine Perle habe ich 2020 zum ersten Mal besucht. Und sie hat mich gleich durch die hübschen Grachten und die leichte Lebensart ihrer Bewohner schwer beeindruckt.

Die Einwohner fahren hier den ganzen Tag bis in den späten Abend auf kleinen, schicken Booten oder selbst geschusterten, einfachen Flößen durch die Grachten und genießen das Leben.

Ein besonderes Flair, wie ich es bisher selten auf meinen Reisen gefunden habe.

HIER GEHT’S ZU MEINEM „LEIDEN-GUIDE“

SOMMERURLAUB AUF MALLORCA

Mein letzter Sommer-Vorschlag für 2021 weckt vermutlich die stärksten und ambivalentesten Reaktionen und Emotionen.

Mallorca hat ohnehin schon einen miserablen Ruf und der ist durch die Berichterstattung in diversen Medien in den letzten Wochen auch nicht besser geworden. Teilweise sogar zurecht. Aber dafür kann diese schöne Insel ja nichts.

Andererseits finde ich es sogar richtig und wichtig, dass hier so kritisch über verschiedene Stellen und Besucher Mallorcas berichtet wird.
Denn diese kleine Zahl sorgt unter Umständen dafür, dass Reisen und der Alltag auch in den nächsten Wochen und Monaten schwierig bleibt.

Bei allem Verständnis für die Lust auf die eine oder andere Party nach einem Jahr voller Entbehrungen, habe ich für manche Exzesse rund um den Plama-Strand (und ein paar andere Orte auf der Insel) schon vorher nicht viel übrig gehabt – und habe es in der aktuellen Situation noch ein „bisschen“ weniger.

Darunter leidet am Ende nämlich die gesamte Bevölkerung von Mallorca, wenn die Insel für Reisen (aus Deutschland) wieder komplett gesperrt wird, weil sich einige nicht an die Regeln halten und ein falsches Bild über den Rest der Insel vermitteln.

Denn Mallorca bietet so viele extrem schöne Buchten, klarstes Badewasser (fast wie in der Karibik) und viele schöne ruhige Spazierwege am Meer.

An manchen Stellen kann man also aber auch hier und selbst in der Pandemie eine gute und relativ sichere Zeit verbringen.

Und was gibt es Schöneres nach einer so langen und belastenden Zeit endlich mal wieder im Meer abzutauchen oder aus dem Infinity-Pool den Blick über das weite Meer streifen zu lassen?

Falls Euch das interessiert, findet ihr hier meinen Mallorca-Bericht aus der Corona-Zeit im Sommer 2021:

MALLORCA-REISE 2021 IN DER CORONA-ZEIT

Weitere Mallorca-Reisen und Tipps für die beliebte Balearen-Insel:

CALA RATJADA IM SOMMER

MALLORCA-ROADTRIP

PALMA-STÄDTEREISE

GUTE VORBEREITUNG FÜR DIE REISE IN CORONA-ZEITEN

Bevor ihr verreist oder eine Reise bucht, schaut Euch unbedingt vorher die Informationen beim Auswärtigen Amt an, um zu erfahren, welche Einreisebestimmung aktuell gelten.

Leider wechselt das immer noch sehr häufig und wird immer wieder an die aktuelle Lage im Zielland angepasst.

Daher ist es auch wichtig im Zweifel die passenden Storno-Bedingungen gleich mit zu buchen.
Individualreisende werden es zurzeit vermutlich schwerer haben.
Aber auch hier findet man vielleicht kulante Angebote und Optionen.
Denn man sollte auch jetzt an die kleinen B&B-, Hostel- und Hotelbetreiber denken, um die sich die Regierungen nicht so stark kümmern, wie um die Big-Player…

Sucht Euch außerdem die richtige Versicherung, die auch Corona-Fälle abdeckt und eine gute medizinische Versorgung Vorort gewährleistet. Denn ausreisen dürft ihr mit Corona (meist) nicht.

SICHER REISEN – INFOS VOM AUSWÄRTIGEN AMT

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anzeige:
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner