Kleine Perle am See in Bayern am Dreiländereck

Lindau am Bodensee

Summary:

  • Lindau ist eine schöne kleine Insel am Bodensee.
  • Die Altstadt ist fast schon ein bisschen kitschig.
  • Hier kann man schön in einem der unterschiedlichen Cafés am Wasser chillen.
  • Vom Leuchtturm hat man den besten Blick über Insel und See.
  • Und bei einer Bootsfahrt vergisst man leicht Raum und Zeit.

Kleine hübsche Insel am Bodensee

Die kleine Insel und der Ort am Ostufer des Bodensees sind so schön, dass sie fast schon kitschig sind.

In der Altstadt gibt es eine Reihe an Baudenkmälern, die man auf dem Weg Richtung See passiert.

Fast schon kitschige Altstadt und Seepromenade

An der Seepromenade zeigt Lindau dann sein schönstes Gesicht.

Hier stehen einige Luxushotels mit Cafés und Restaurants mit Außenterrassen.

Schöne Cafés und Restaurants am Wasser für unterschiedliche Zielgruppen

Tagsüber und besonders am frühen Abend, wenn die Sonne langsam untergeht, kann man es sich hier bei einem Stück Kuchen oder einer Mahlzeit besonders gutgehen lassen.

Der Blick geht zwischen Leuchtturm und Bayerischem Löwen raus aufs Wasser. Dahinter sieht man bei gutem Wetter das Alpenpanorama auf Österreichischer Seite.

Die großen Traditionshotels an der Seefront rund um den Bayerischen Hof haben bei der Gastronomie natürlich ihren Preis.

Sehr lässig und dagegen auch für jüngere Leute vermutlich besser geeignet ist die „37 Grad Kaffebar“ direkt am Hafen.

Hier chillt man etwas ungezwungener als in den gediegenen Traditionshäusern.

Nicht weniger gut ist der Biergarten der Eil-Gut-Halle. Hier kann man in Liegestühlen mit Blick auf den See relaxen.

Am frühen Abend kann ich die Außengastronomie des Yacht Hotels Helvetia sehr empfehlen.
Hier zeigt sich der Schweizer Einfluss auf Deutscher Bodenseeseite.
Am besten Platz im Ort schaut man dem Bayerischen Löwen auf den Rücken, wie der sich durch das warme Sonnenlicht langsam verfärbt. Dahinter das Alpenpanorama und vor einem ein ausgezeichneter Espresso mit Marillen-Mohn-Käsekuchen. Could be worse…

Sehenswürdigkeiten in Lindau und „Things to do“

Wer ein bisschen mehr „Action“ sucht – wobei Action ist in Lindau sicher der falsche Ausdruck – kommt in Lindau auch auf seine Kosten.

Hier gibt es ein paar Badestellen, einige schöne Spazierwege direkt am See. Und man kann auch den Leuchtturm „erklimmen“.

Lindauer Leuchtturm und Bayerischer Löwe

Von der Spitze hat man eine noch bessere Aussicht auf die Fassade der Promenade und den See.
Man befindet sich außerdem oberhalb des Bayerischen Löwen und bekommt dadurch eine sehr individuelle Perspektive auf ihn und die Schiffe, die zwischen ihm und dem Leuchtdurch hindurchfahren.

Schifffahrt auf dem Bodensee

Lohnenswert ist auch eine Schifffahrt.

Man kann zwischen Ausflugsbooten und regulärem Linienverkehr wählen.

Die Linienboote fahren z.B. auf die Österreichische Seite nach Bregenz.
Das ist neben der Bahnfahrt die schönste Möglichkeit zwischen den beiden Orten hin und her zu pendeln.

Denn beide Fahrten geben im Gegensatz zu einer Autofahrt den Blick auf Wasser und Panorama frei.

Mit den Ausflugsschiffen kann man u.a. eine Dreiländer-Fahrt machen, da der Bodensee an dieser Stelle an den Freistaat Bayern (eigentlich Deutschland), Österreich und die Schweiz grenzt.

Auf der Fahrt wird man vom Kapitän durch Lautsprecherdurchsagen zusätzlich über verschiedene Details rund um den See aufgeklärt.

Wem das zu viel ist, bringt am besten Kopfhörer mit und genießt einfach die Fahrt auf dem riesigen See, der auf dem offenen Wasser teilweise wie ein kleines Meer wirkt.

Sonnenuntergang über dem Bodensee

Von Lindau ist es (wie oben beschrieben) nicht weit bis Österreich.
Mit dem Boot erreicht man die Festspielstadt Bregenz oder Dornbirn. In Dornbirn kann man vom Hausberg Karren bis spät abends die Gondel nehmen und so einen fantastischen Sonnenuntergang über dem Bodensee erleben.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare