Quick Facts

Salzburg
auf einen Blick

  • Salzburg gehört vielleicht zu den schönsten Städten der Welt.
    Eingebettet in idyllische Natur fließt hier im Sommer die kristallklare Salzach durch das Zentrum und lädt zum Relaxen an den Ufern im Café oder im Gras ein.
  • Salzburg ist Vielen auch besser unter dem Synonym „Mozartstadt“ bekannt.
    Nachvollziehbar. Denn wohl keine andere Person hat die kleine Stadt an der Salzach musikalisch so geprägt und ihr den weltweiten Ruhm gebracht.
  • Andererseits ist es auch ein wenig erstaunlich Salzburg als „Mozartstadt“ zu bezeichnen. Wurde der bekannteste Sohn doch damals aus eben dieser vertrieben.
    Zu wild, zu wenig angepasst. Und da konnte selbst sein Ausnahmetalent die Stadtoberen nicht besänftigen…
  • Aber nicht nur Mozart verdankt Salzburg seinen Ruf als Festival- und Kulturhauptstadt. Die Salzburger Festspiele beleben die Kulturszene seit über 100 Jahren und sorgen seit Jahrzehnten für internationalen Ruhm.
  • Trotz Ruhm und Schönheit genießt die Stadt aber auch ein durchaus ambivalentes Image.
    Das lässt sich vor allem in dem ein oder anderen Text von Thomas Bernhard, einem der bekanntesten Österreichischen Schriftsteller des letzten Jahrhunderts nachlesen.
  • Wenn man sich von diesen Texten aber nicht abschrecken lässt (oder sie lieber gar nicht erst liest), kann man eine richtig gute Zeit in Salzburg verbringen.
  • Auch kulinarisch hat Salzburg einiges zu bieten. Am bekanntesten sind hier – wie könnte es auch anders sein – natürlich die Mozartkugeln.
  • In den warmen Monaten sollte jeder dazu die Gelegenheit nutzen einen der schönen Biergärten zu besuchen.
  • Weniger bekannt ist dagegen, dass Salzburg auch die Heimat von Red Bull ist. Und zwar nicht von Red Bull in Österreich.
    Nein, Red Bull wurde tatsächlich in Salzburg und Umgebung gegründet. Hier befindet sich auch heute das weltweite Hauptquartier des Weltkonzerns.

Intro

Salzburg gehört vielleicht zu den schönsten Städten der Welt.

Die barocke Altstadt ist eingebettet in beeindruckende Natur.
Im Zentrum fließt die türkisblaue Salzach, auf dem Mönchsberg thront die Festung.
Und nicht weit entfernt findet man die klarsten Bergseen, die im Sommer zum Baden einladen.

Im Winter hat man feinsten Powder in zahlreichen Skigebieten drum herum und die weiße Kulisse in der Mozartstadt sucht an einem sonnigen Schneetag auch ihresgleichen.

Mozart ist natürlich auch der bekannteste und beliebteste Sohn der Stadt.
Das war zwar nicht immer so. Wurde Mozart zu Lebzeiten doch sogar aus der Stadt gejagt.

Sein Erbe ist heute neben der Natur und den barocken Bauten aber der Hauptanziehungspunkt für Touristen aus aller Welt.

In Salzburg genießt man an sonnigen Tagen fast schon italienisches Flair.

Als beliebteste Süßigkeit Salzburgs gilt immer noch die Mozartkugel.
Ganze eine Millionen Kugeln gehen davon pro Jahr allein im Traditionscafé Fürst über die Theke.

Eine andere Süßigkeit – und zwar in flüssiger Form – hat vor ein paar Jahrzehnten aber auch ihren Siegeszug von Salzburg aus angetreten. Und die verkaufte Stückzahl dieser süßen Brause übersteigt die der Mozartkugeln noch einmal um ein vielfaches.

Wesentlich weniger bekannt ist nämlich, dass das Marketingunternehmen rund um den Energydrink Red Bull nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum seinen Ursprung und heute sein weltweites Hauptquartier hat.

 

Salzburg durfte ich für circa fünf Jahre meine Heimat nennen.
Als Student konnte ich aber nicht immer die Vorzüge der kleinen, feinen, aber auch sehr teuren Stadt an der Salzach genießen.

Trotzdem war es größtenteils eine sehr schöne Erfahrung und ich kehre heute immer wieder gern an diesen Ort zurück. Oft auch mit gemischten Gefühlen.

Sights, Unterkünfte  & Food

Best of Salzburg

Meine

TOP 10

Infos &

Links

Quick Facts:

  • Salzburg shortys
Sehenswürdigkeiten von Salzburg

Sights & Highlights

Hier findet ihr meinen Guide mit den besten Cafés, Biergärten, Restaurants, Bergen, Seen und sämtlichen Ausflugszielen in der Stadt und der Umgebung.

Hier findet ihr die Übersicht meiner Sights & Highlights von Salzburg.

inhalt-icon
Mehr Sights & Highlights
Cafés, Restaurants & Bars

FOOD & DRINKS

In Salzburg habt ihr eine große Auswahl an traditionsreichen Cafés und Kaffeehäusern.
Hier bekommt ihr Mozartkugeln, Kuchen, Torten, Topfenknödel, Salzburger Nockerln und andere bekannte Süßspeisen.

Neben dem Café Fürst, Bazar und Tomaselli haben sich in den letzten Jahren aber auch einige neue und modernere Adressen in Salzburg etabliert.

Beliebter v.a. bei jungen Leuten sind das AFRO Cafe, Kaffee Alchemie und die Rösterei 220° (inzwischen mit zwei sehr lässigen Locations).

Klassische österreichische Restaurants findet man in großer Vielzahl in der Altstadt. Moderne und internationale Spitzenküche ist hier und anderen Stellen der Stadt genauso vertreten.

Zu den besten Locations in Salzburg gehören natürlich auch die Bier- und Gastgärten.

Getoppt werden sie einzig – im wahrsten Sinne des Wortes – von den Sykbars mit grandiosem Blick über die Mozartstadt und auf das Bergpanorama im Hintergrund.

Hier findet ihr meine Tipps für die besten Cafés, Bars, Dachterrassen und Restaurant in Salzburg:

inhalt-icon
Mehr Cafés, Restaurants & Bars
Hellblauer Himmel, schönster Schnee & Schnürlregen

Klima, Wetter & Reisezeit

Salzburg-Wetter bei einem Städtetrip

Salzburg kann die schönste Stadt der Welt sein.
Hellblauer Himmel, türkisblaue Salzach und die klarste Bergluft mitten in der Stadt.

Wenn dann noch die Sonne scheint, ist es das perfekte Urlaubsziel.

Und im Winter kennt man die Bilder der traumhaft weiß-verschneiten Mozartstadt mit Weihnachts- und Christkindlmarkt-Atmosphäre.

Wenn man diese Tage erwischt, hat man größtes Glück und alles richtig gemacht.

Nur leider sind die Sommer manchmal verregnet und man befindet sich bei Salzburgs bekanntem Schnürlregen und 15 Grad im Hochsommer in einer Lage, die man anders geplant hatte.
Da fallen Badetage und Wanderungen schon mal ins Wasser.

Stabiler ist die Wetterlage manchmal im Frühling (Mai) und Frühsommer (Juni). Und man kann mehr Glück mit dem Wetter haben.
Das gilt auch für die Monate August, September und manchmal sogar auch noch für den (goldenen) Oktober. Da werden aber zumindest schon die Abende sehr schnell sehr kalt.

Aber auch im Mai kann man hin und wieder Schnee auf den Berggipfeln entdecken.

Sichere Schneetage in der Stadt Salzburg werden dagegen eher seltener.
Im Dezember ist es manchmal noch zu mild für verschneite Stadtsilhouetten.

Und Januar (Jänner) und Februar (wenn die Weihnachtsdeko und Märkte das Gemüt nicht mehr aufhellen) kann die trostloseste Zeit hier überhaupt sein, wenn alles nasskalt und verregnet ist. Just saying…

Mit etwas Glück hat man hier aber angenehmste Temperaturen und bestes Wetter, wie sonst kaum anderswo auf der Welt.

Hotels, Hostels, Airbnb & Co

Unterkünfte

In Salzburg gibt es unterschiedlichste Unterkünfte für jedes Budget.

Von der Stadtalm über den familären Landhof bis zu Luxushotels mit traumhafter Aussicht.

….

Hier findet ihr meine Unterkünfte in Salzburg & Umgebung: 

inhalt-icon
Mehr Hotels, Hostels & Co
How to get Around?

Anreise + Verkehrsmittel

1) Anreise

Flugzeug:

Salzburg ist von Deutschland in rund einer Stunde mit dem Flugzeug (Nonstop) erreichbar.
Ob das in Zeiten der Klimaerwärmung noch immer eine so gute Idee ist, sollte jeder selbst vor der nächsten Buchung prüfen.

Bahn:

Mit der Bahn lässt sich Salzburg sehr gut erreichen, wenn die Bahn dann mitmacht (Stichworte: Verspätungen, Zugausfälle und zu wenige Schnell- und Nachtstrecken).

Läuft aber alles reibungslos kann man mit Frühbucher-Tickets unschlagbar günstig in die Mozartstadt reisen.

Das praktische ist nämlich, dass sich Salzburg direkt neben dem letzten Deutschen Bahnhof in Freilassing und an der Deutschen Grenze befindet.
Somit gelten die Deutschlandweiten Angebote oft auch noch bis Salzburg Hauptbahnhof.

Ich bin so schon mit dem Sparticket für ca. 25 EUR von Mönchengladbach bis Salzburg HBF gefahren.

Und den Preis bietet nicht mal der günstigste Billigflieger.
Denn selbst wenn man ein Ticket für 19,90 EUR ergattern würde (und diese gab es nach Salzburg meist nie), muss man immer noch die Zubringerfahrt mit Taxi, Bus oder Zug draufrechnen. Plus die Schäden für die Umwelt.

Bei aller Euphorie für Zugreisen:
Der Preis ist das eine, der Komfort das andere. Da darf die Deutsche Bahn noch etwas nachbessern.

Tagsüber hatte ich so viele Verspätungen, dass sich die eh schon lange Fahrtzeit weiter verlängert hat.

Und im Nachtzug war bei meinem letzten Trip die ganze Nacht das Licht in der Bahn an. Wer denkt sich so etwas aus?
Erholt am nächsten Tag, wie es in der Werbung heißt, bin ich jedenfalls nicht an meinem Ankunftsort angekommen.

Das mag im Schlafwagen anders sein, kostet dann aber gleich wieder ein Vielfaches.
Hier gibt es leider noch großes Optimierungspotential.

Bus:

Für den Bus gilt ähnliches, wie mit der Bahn.
Mit dem Flixbus o.ä. Anbietern gibt es günstige Reisemöglichkeiten. Im Gegensatz zum Zug ist man hier aber meist bedeutend länger unterwegs.

Auto:

Die eigene Anreise mit dem Auto ist flexibler, dauert aber oft durch Baustellen länger als mit dem Zug.
Sie ist dazu sehr anstrengend, wenn man allein die gesamte Strecke fährt. Aus acht Stunden können da leicht mal 12 bis 13 werden.
Das ist mir jedenfalls leider auch schon passiert.

Flexibel Reisen in Österreich, O-Bus und Mietwagen-Tipp:

Um in Österreich flexibel zu bleiben, lohnt sich einen Mietwagen zu buchen.

Wenn man nur einen Salzburg-Städtetrip macht ist das überflüssig!

Aber sobald man ein paar Ausflüge in die Berge oder zum See machen möchte, kann das sehr wertvoll werden.
Es gibt zwar ganz gute Busverbindungen zu nahgelegenen Seen. Z.B. erreicht man den Fuschlsee fast genauso schnell, wie mit dem Auto.

Zum Wolfgangsee nach St. Wolfgang braucht man mit Umstieg aber mindesten doppelt so lange!

Hinzu kommt, dass die Busse oft nur einmal pro Stunde fahren und in den Hauptreisezeiten ziemlich überfüllt sind.

Mietwagen-Spar-Tipp:

In Freilassing kann man manchmal bedeutend günstiger Mietwagen buchen als in Salzburg.
Wer es also nicht allzu eilig hat, kann im Nachbarort ca. 20-30 Minuten entfernt vom Salzburger Zentrum richtig Geld sparen bei der Mietwagenbuchung!

Pickerl (Vignette) für Österreichische Autobahnen nicht vergessen!!!

Ein noch wichtigerer Spar-Tipp für den Mietwagen oder das eigene Auto ist aber auf keinen Fall die Vignette, in Österreich auch „Pickerl“ genannt zu vergessen.

Das muss man bereits vor der ersten Fahrt auf Österreichs Autobahnen an die Fensterscheibe anbringen, da es sonst richtig teuer werden kann.

Eine Vignette kann man für 10 Tage, 2 Monate oder ein ganzes Jahr kaufen.

Die schönsten und spannendsten Fotos

Fotogalerie

Fragen & Antworten zum Reiseziel

FAQs

Hier findet ihr viele FAQs zum Reiseziel.

FAQs öffnen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare