Dubai Food Guide

Beste Cafés, Restaurants & Sky-Bars

Dubai Food Guide & Drinks + Nightlife

Dubai Food Guide

Dubai etabliert sich mit seiner kreativen Food-Szene, unzähligen Sterne-Köchen und ausgefallenen Cafés, Bars und Restaurant immer mehr zu einem Food-Capital der Welt.

Vom Klischee der Goldenen Steaks sind dabei manche Food-Locations sehr weit entfernt, andere dagegen weniger.

Goldene Steaks und vergoldeter Cappuccino

In Dubai bekommt man nicht nur in Nusr-Ets weltbekanntem Restaurant Steaks mit Blattgold serviert.
Auch den Cappuccino im Burj al Arab kann man mit Goldenem Schaum on top trinken.
On top sind in vielen Fällen auch die Preise.

Den glänzenden Cappuccino gibt es im Hotel-eigenen Café für rund 35 EUR. Die vergoldeten Steakpreise beim türkischen Promikoch Nusret Gökçe variieren.

Camelcino statt Cappuccino

Camelcino
Törtchen mit Kamelmilch

Cappuccino gibt es in Dubai auch mit Zutaten von heimischen Tieren. Diese Barista-Spezialität mit Kamelmilch nennt sich Camelcino und ist in verschiedenen Cafés in Dubai erhältlich.

Für mich war dieser abgewandelte Cappuccino etwas gewöhnungsbedürftig.
Aber wenn man mal etwas Besonderes probieren möchte, das es wohl nur hier gibt, dann ist der Camelcino einen Versuch wert.
Ich bleibe allerdings lieber bei Espresso oder gewöhnlichem Kaffee Latte.

Im „The Majlis First And Finest Camel Milk Cafe“ gibt oder gab es auch eine große Auswahl anderer Speisen mit Kamelmilch – oder auch mit Kamelfleisch.
Möglicherweise ist das Café inzwischen aber schon wieder geschlossen. Checkt das mal auf den aktuellen Internet- und Social Media Seiten.

Fern ab vom Klischee von Speisen mit Blattgold oder Kamelzutaten, gibt es in Dubai aber auch eine riesige Auswahl an internationaler Spitzenküche und ausgefallenen Speisen.

Fancy Cafés und Bars mit extravagantem Interior

OFK Restaurant Dubai Mall
Fancy Café mit Aussicht auf den Burj Khalifa

Nahezu wöchentlich eröffnen in Dubai neue Restaurants, abgefahrene Cafés oder Bars.

Dabei ist nicht nur der Geschmack, sondern auch das Interior-Design der Locations außerordentlich gut gewürzt!

Egal ob in fancy Shopping-Malls, Restaurants mit Strandbar oder in luftiger Höhe in den atemberaubenden Skybars – Dubai hat für jeden Geschmack etwas dabei.

Genauso schnell, wie manche Locations öffnen, schließen sie aber auch schon wieder, da die Konkurrenz hier sehr groß ist.

Tipp: Wenn ihr also eine Location testen wollt, checkt vorab bei Google oder besser auf den offiziellen Web- oder Social Media-Seiten, ob es noch geöffnet ist.
Denn die Fahrt quer durch Dubai kann manchmal eine Stunde oder länger dauern und es ist immer wieder ärgerlich, wenn die Location (an Eurem Besuchstag oder grundsätzlich) geschlossen ist!

Dubais und internationale Spezialitäten

Wer glaubt, dass es nur eine Sorte Datteln gibt, wird in Dubai eines besseren belehrt.

Datteln, Safran-Cakes und Fusion-Kitchen

Safran Cup-Cakes
Essen im Address Beach Resort

Denn es gibt unzählige Arten von Datteln, oft in eleganten Boxen verpackt und mit Nüssen verfeinert.
Sie bekommt man oft in den kleinen Shops in den Malls.

Safran-Cakes unter Palmen oder brasilianische Bar-Restaurants am Wasser sind nur einige wenige weitere Beispiele ausgefallener Speisen und Food-Locations in Dubai.

Der Melting Pot zwischen Indien, Asien und Europa zeigt diese Vielseitigkeit auch nicht nur bei den Süßspeisen.
Genauso profitieren alle anderen Food-Angebote von der Internationalität der Mega-Metropole.

Fusion-Kitchen aus indischen, japanischen, singapurischen oder chinesischen Spezialitäten und anderen Einflüssen der Welt findet man überall in der Stadt.

Das gilt auch für einige gute Restaurants in den großen Malls.

OFK – Extravagantes Design und asiatische Küche in der Dubai Mall

OFK Restaurant Dubai Mall
Fancy Café mit Aussicht auf den Burj Khalifa

In der riesigen Dubai Mall gibt es einige faszinierende Restaurants, die allein durch ihr ausgefallenes Interior-Design einen Besuch wert sind. Sehr empfehlen kann ich dort das OFK.
Hier habe ich vielleicht einen der besten orientalischen Burger ever gegessen.

Zu dem Restaurant gehört auch eine große Außenterrasse mit Blick auf Burj Khalifa und die Wassershow.

Tipp: Beachten sollte man aber immer, dass man bei den beliebten Restaurants reservieren sollte oder z.T. sehr lange warten muss.

Fusion Kitchen mit Ziegenkäse-Cheesecake im Li’Brasil

Li’Brasil Restaurant Outdoor
Li’Brasil Food mit Blick auf Riesenrad

Im Li’Brasil im Address Beach Resort Hotel gibt es Brasilianisches Interior und Speisen aus Südamerika.

Vor dem weltgrößten Riesenrad und der spektakulären Fassade des neuen Hotels kann man es sich hier abends in entspannter Atmosphäre direkt am Wasser gut gehen lassen.

Die Fusion-Küche bietet südamerikanische und orientalische Gerichte.

Als Dessert gibt es Cheesecake mit einer lokalen Zutat. Er wird hier mit Ziegenkäse zubereitet.

Health Food oder Pasta mit Dessert in der Mall of the Emirates

Pasta im Café Bateel
Dessert im Café Bateel

In Dubai ist es nicht untypisch in den großen Malls im Café-Restaurant zu essen.
Dabei sind die Food-Locations oft nicht mit den Fastfood-Restaurants zu vergleichen, wie man sie z.B. aus Deutschen Shopping-Centern kennt.

Hier kann man teilweise wirklich gut essen und bekommt feinste Desserts zum Nachtisch.

Es gibt natürlich auch die lauten, überfrachteten Food-Courts mit weniger hochwertigen Speisen und Fastfood-Restaurants.

Ein Tipp für ein sehr stilvollen Ort mit guten Speisen ist dagegen das Café Bateel in der Mall of the Emirates.

Hier gibt es unterschiedlichste, hübsch dekorierte Hauptspeisen und süße Nachspeisen. Dieser Ort ist auch bekannt für Health Food.

Typisch Arabische Speisen in Dubai

Wer sie schon vermisst hat: In Dubai gibt es natürlich auch beste lokale Kost und arabische Speisen in unterschiedlichsten Variationen.

Die Vielzahl in der Dubai Mall und rund um den Burj Khalifa ist so groß, dass hier natürlich nicht annähernd alle aufgezählt werden können.

Drei Restaurant-Tipps, die ich selbst getestet habe und empfehlen kann, sind diese:

Typische Spieße im Siraj Restaurant am Burj Khalifa Park

Levantinisch Emiratische Küche bekommt man im Siraj Restaurant unter großem arabischen Gewölbe und einem tollen Interior.

Es liegt direkt an der Souk al Bahar Bridge, einem der beliebtesten Orte, um die große Fountain-Show vor dem Burj Khalifa am Wasser zu schauen.

Hier werden u.a. die bekannten marinierten Shish Taouk (oder auch Shish Tawook) Spieße im Teigmantel mit Gewürzen, Kräutern und Soßen serviert.

Man erhält auch andere Arabische Spezialitäten der Emirate.

Außen hat man auf den Terrassen beste Sicht auf die Fountain-Shows rund um das höchste Gebäude der Welt.

Falafel an der Pool-Bar des Address Sky View Hotels

Im Hintergrund der Burj Khalifa

An der unteren Pool-Bar des neuen Address Hotels hat man einen lässigen Blick auf den Burj Khalifa. Und man sitzt hier abgeschlossen, wesentlich ungestörter von den ganzen Touristenmassen.
Ganz im Gegensatz zu den Restaurants und Bars direkt unten am Wasser rund um den Burj Khalifa.

Arabsich-afrikanische Beats klingen dazu aus den Lautsprechern und die Sicht auf den höchsten Turm der Welt ist auch von hier sehr beeindruckend, wenn er sich im Pool spiegelt.

Weiße Ballons pendeln langsam über dem Wasser im seichten Wüstenwind und verschönern und beruhigen die Atmosphäre zusätzlich.

Begehrter sind zwar die Plätze oben in der Sky-Bar.
Aber dort sind auch die Preise genauso hoch, wie die Bar selbst.

Unten gibt es dagegen keinen Mindestverzehr. Und die Snacks sind für Dubai und diese Location preislich (einigermaßen) ok.

Falafel mit Pommes, Bier und Beilagen kosten hier zwar auch etwas mehr als üblich. Die Atmosphäre, Ambiente und Aussicht sind den Preis aber wert.

Grand Beirut

Ausgezeichnete libanesische Speisen in hübschem Ambiente bekommt man im „Grand Beirut“ Restaurant.

Die Fotos hier sind zwar von der EXPO 2020. Aber das Restaurant in Dubai soll auch genauso gut sein.

Timeout Market Dubai

Wie in vielen anderen Mega-Metropolen der Welt, gibt es auch in Dubai einen Time Out Market mit vielen ausgezeichneten Food-Locations.
Wer mit vielen Leuten unterwegs ist und sich nicht auf eine kulinarische Richtung einigen kann, ist hier immer richtig.
Jeder kann sein Essen beim favorisierten Restaurant holen und danach isst man gemeinsam an den Tischen in der großen Foodhalle.

Dubai hat außerdem eine Vielzahl an bunten, einfallsreichen Cafés oder SALT-Burger-Camps.

SALT Burger Camps

SALT Burger Camp X Museum of the Future
SALT Burger Camp
SALT Burger Camp am Tag

SALT ist eigentlich eine Strandbar in Dubai und bekannt für gute Burger.
Inzwischen schlägt man aber auch in der City „Burger-Camps“ auf und zieht damit hungrige Gäste an.

Das letzte Burger-Camp wurde direkt neben dem Museum of the Future errichtet.

Health Food bei Flow in Dubai

Viele Arabische Speisen gelten grundsätzlich als sehr gesund und werden auch bei uns immer beliebter.

Zum Beispiel Couscous-Salate sind leichte, aber dennoch gut gewürzte und sättigende Speisen.
Und man kann sie sehr gut und vielseitig kombinieren.

Einen sehr leckeren Couscous-Salat habe ich in der Nähe vom Museum of the Future bei Flow Dubai in den Jumeirah Emirates Towers bekommen.
Gute Cakes und sehr guten Espresso gab’s als Nachtisch dazu.

Wer das „Museum of the Future“ besuchen möchte und vorher oder nachher noch etwas Essen will, ist hier gut aufgehoben.

Bester Arabica-Kaffee

Insgesamt war der Espresso in Dubai fast überall (wenn auch nicht immer ganz günstig) ausgezeichnet.
Kein Wunder eigentlich wo es doch immer „feinster Arabica-Kaffee“ heißt – und man hier nun so nah an der Quelle ist.

Aber in Dubai habe ich tatsächlich keinen einzigen schlechten Espresso bekommen.
Abgesehen von dem im Pappbecher in einer Hotel-Pool-Bar für 8,64 EUR. Bei dem Preis konnte er einfach nicht mehr schmecken…

Aber zurück zu den Vorzügen des Kaffees in Dubai und den vielseitigen Angeboten. Denn von schönen Cafés mit richtig gutem Kaffee gibt es in Dubai mehr als genug. Hier sind ein paar Beispiele:

Schönste Cafés in Dubai:
Milk Bakery und Brunch and Cake

Der Kaffee wird in Dubai in den lässigsten Cafés ausgeschenkt.

Aktuell gehören zu den beliebtesten Cafés in Dubai die „Milk Bar“ und gleich daneben das „Brunch and Cake“.

Die beiden Cafés liegen nebeneinander in Jumeira an der Al Wasl Road nicht allzu weit vom Strand entfernt.

Brunch and Cake Dubai

Das „Brunch and Cake“ gilt aufgrund seiner Deko und Interior zurzeit als eins der Top-Instagrammer-Location.

Die hohen rosa Decken sind vor allem bei jungen Frauen und Influencerinnen beliebt.
Der Kuchen wird im türkisen Anhänger präsentiert und die Deko erinnert an Balinesische Hippster Cafés.

Aus der rosa Wand schaut ein zähnefletschender Hai.
Darunter kann man es sich in einer Bambusschaukel bequem machen. Auch ohne Angst haben zu müssen, selbst gefressen zu werden.
Verspeist werden hier nur die hübschen Gerichte und kleinen Törtchen.

Hinweis: Die Locations ist so beliebt, dass es am Wochenende oft ausgebucht ist. Deshalb sollte man hier besser reservieren oder etwas Wartezeit mitbringen.

Milk Bakery Dubai

Etwas besser ist de Situation in der Milk Bakery nebenan.
Das moderne, sehr reduziert, dezent, aber nicht weniger stilvoll eingerichtete Café bietet mindestens genauso guten Kuchen.

Mit etwas Glück erwischt man einen Platz mit Blick auf den Burj Khalifa – und hat so eine perfekte Kombination aus High Carrot Cake und höchstem Turm der Welt.

Safran Cake bei W A C U P Cof­fee­shop

Beim W A C U P Cof­fee­shop gab es während der EXPO 2020 einige besondere Cupcake-Sorten.

Hier wurden die beliebten Törtchen mit Datteln und sogar Safran-Geschmack angeboten.

Ein Café gibt es in Dubai leider noch nicht.
Bei Interesse müsstet ihr in das benachbarte Emirat Sharjah fahren.

Aber mich würde es auch nicht wundern, wenn es Safran- oder Dattel-Cakes nicht auch schon in Dubai bei anderen Cafés gibt.
Dieser hier war allerdings sehr gut und schwer zu toppen.
Mit etwas Glück eröffnet vielleicht bald auch ein Café in Dubai.

Dubai Reise Guide

Hier geht’s zum Dubai Travel-Guide mit den Tipps für die besten Sehenswürdigkeiten!

Alle Dubai-Sights

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige:
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner